Pflegemodell und Pflegeleitbild

Pflegemodell

Wir orientieren uns bei der Bildung des Pflegeprozesses am Modell der „13 Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens“ (AEDL) nach Monika Krohwinkel, einer pflegewissenschaftliche Grundlage.

Danach sollen Pflegende die Selbstbestimmung alter Menschen fördern und sie in ihren Lebensaktivitäten unterstützen, wenn sie selbst dazu nicht mehr in der Lage sind.

 

Pflegeleitbild

Wir, das Alten- und Pflegeheim Todtnau, haben uns das Ziel gesetzt, alten und pflegebedürftigen Menschen in der alltäglichen Pflege und Betreuung eine Heimat in unserer Einrichtung zu geben unter Berücksichtigung derer Bedürfnisse und Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht die Unantastbarkeit der Würde des Menschen. Wir verstehen den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele. Wir achten seine Menschenwürde unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Nationalität und sozialer Stellung.

Wir wollen dem Bewohner eine Heimat in unserem Heim geben, indem wir Verständnis, Vertrauen, Geborgenheit und Sicherheit vermitteln.

Mit all unserem Handeln streben wir die Erhaltung und Wiedergewinnung einer möglichst selbstständigen und aktiven Lebensführung an. Betreuung und Pflege werden bedarfsgerecht und flexibel an sich verändernde Pflegesituationen angepasst. Als Orientierung dienen uns dabei eine menschenwürdige Lebensqualität und die Zufriedenheit der Bewohner.

Neuste anerkannte pflegewissenschaftliche Erkenntnisse fließen in unsere Arbeit ein und helfen uns auf die seelischen, sozialen und körperlichen Bedürfnisse einzugehen. Selbstverständlich versuchen wir, durch Berücksichtigung der individuellen Biografie, an die bisherigen Lebensgewohnheiten anzuknüpfen.